Winkelschleifer im Test

Der richtige Heimwerker sollte auch richtiges Werkzeug haben und dazu gehört auf jeden Fall ein Winkelschleifer. Viele Arbeiten können mit ihm erledigt werden, denn er kann Trennen, schleifen und Schruppschleifen. Dabei gibt es bei einem Winkelschleifer verschiedene Scheiben, so dass auch unterschiedliche Materialien bearbeitet werden können.

Trennscheiben von einem Winkelschleifer können auch, wie der Name schon sagt, trennen. Damit ist das Zerschneiden von beispielsweise, Metall gemeint. Mit der Schruppscheibe können Schweißnähte geglättet werden und es gibt noch diverse andere Möglichkeiten, um einen Winkelschleifer einzusetzen.

Wer solch eine Maschine benutzt, muss natürlich einige Sicherheitsmaßnahmen einhalten, dazu gehört, dass keine Handschuhe getragen werden sollten, denn diese können sich in dem Gerät leicht verfangen und das kann wiederum zu zahlreichen Verletzungen führen. Dafür sind jedoch Gehör Schutz, sowie eine Schutzbrille unumgänglich. Material das schnell Feuer fangen kann, sollte aus der Nähe natürlich entfernt werden, denn es kann bei manchen  Arbeiten ein Funkenflug entstehen.

Im Test gut abgeschnitten hat der Winkelschleifer der Marke Bosch. Nicht nur das Design wurde als „ gut“ befunden, sondern auch die Stärke, immerhin hat das Gerät 1900 Watt zu bieten. Mit dem Anti- Vibrations- Griff ist zudem ein zuverlässiges Arbeiten möglich.

Den  zweiten Platz belegte ein Gerät aus dem  Haus Metabo, das ist ein leistungsstarker Winkelschleifer mit einer hohen Kühlleistung.Der Motor ist außerordentlich langlebig und dazu gibt es noch den bewährten Metabo Staubschutz. Für die Sicherheit sorgt eine S-automatic Sicherheitskupplung und auch hier ist ein Handgriff mit Vibrationsdämpfung.

Nicht nur die Tester, sondern auch Heimwerker betonen immer wieder, dass in einem gut sortierten Werkzeugkoffer ein Winkelschleifer auf keinen Fall fehlen darf. Ob Stein, Keramik oder Metall, alles kann mit einer solchen Maschine bearbeitet werden.

Ein Winkelschleifer wird gern auch kurz „ Flex“ genannt, doch auch Trennschleifer ist ein gebräuchlicher Begriff, wenn es um dieses Gerät geht. Auszeichnen tutes sich durch eine hohe Drehzahl, wobei dann auch eine größere Fläche bearbeitet werden kann.

Auf der Bestenliste stehen aber noch andere Maschinen, so der Winkelschleifer von Makita, mit einem Gewicht von 4,8 Kilogramm. Im Lieferumfang enthalten sind hier, eine Schutzhaube, ein Seitengriff, ein Stirnlochschlüssel, sowie eine Flanschmutter.

Im Test brachte er es auf einen Sieg, denn er ist solide, kompakt und robust. Er hat zudem eine sehr hochwertige Verarbeitung und dazu aber ist er leicht zu bedienen. Er ist außerdem für sehr harte Werkstoffe geeignet und die Kohlenbürste ist einfach auszuwechseln.

Die Schutzhaube ist ein besonderes Feature, denn dank ihr braucht der Nutzer keine Angst wegen Funkenflug zu haben. Der Name Makita steht für Qualität und Langlebigkeit, der einzige Nachteil war im Test, dass das Gerät nicht in einem Koffer präsentiert wurde und somit kein adäquates Behältnis zur Aufbewahrung zur Verfügung steht.

Back to Top ↑