Construction, casque et mesure

Sicherheitshinweise bei Bohrarbeiten – Beobachtungen aus unserem kürzlichen Test

Bei unserem Test der Bohrmaschinen haben wir einige Verhaltensweisen bei den Testerinnen und Testern beobachtet, aus denen wir ein paar Sicherheitshinweise abgeleitet haben. Viele Menschen halten eine Hand an die Wand, während sie die Bohrungen vornehmen. Vermutlich verlagern sie auf diese Weise ihr Gewicht und erhoffen sich eine Zielgenauigkeit. Letzteres tun sie wahrscheinlich auch dann, wenn sie sich unter die an die Wand gerichtete Maschine beugen, um die Stellung des Bohrers zu kontrollieren. Beide Vorgehensweisen sind absolut gefährlich und sollten unbedingt unterlassen werden. Mit einer leichten Maschine können die Anwender solche Kontrollversuche unterlassen und trotzdem präzise Ergebnisse erzielen. Im Zweifel gibt es Maschinen, deren Spitzen mit LED-Leuchten ausgestattet sind, damit die Kontrolle aus dem geraden Stand heraus stattfinden kann. Außerdem halten viele Heimwerker die Maschine am Motorraum zusätzlich fest. Dies kann zu Überhitzungen führen und sollte vermieden werden. Hierzu gibt es bei den meisten Maschinen inzwischen serienmäßig einen zusätzlichen Haltegriff. Dieser wird am vorderen Teil der Bohrmaschine befestigt und ermöglicht einen besseren Halt und Stabilität beim Bohren. Hierdurch werden präzisere Ergebnisse erzielt, da sich der Winkel von neunzig Grad besser erreichen lässt.

Weitere Erkenntnisse aus dem Test

Wir haben in unserem Test zudem erkannt, dass die klassischen Verhaltensregeln beim Bohren wieder mehr in Erinnerung gerufen werden müssen. Hierzu zählt zum Beispiel, dass bei Deckenbohrungen jemand die Leiter, auf der der Anwender steht, stützen sollte. Weiterhin sollte überhaupt eine Leiter verwendet werden und keine Konstruktion, wie zum Beispiel ein Stuhl auf einem Tisch. Außerdem sollten Verlängerungskabel so positioniert werden, dass diese keine Stolperfallen darstellen. Die Kabel selbst sollten den geltenden Sicherheitsrichtlinien entsprechen. Zudem ist es günstig, die Bohrmaschine bei einem Wechsel der Bohrer von Netzstecker zu trennen. Beim Bohren bei Stromleitungen sollte zunächst ein Fachmann überprüfen, ob die Bohrung hier gefahrlos durchführbar ist.

Bild: Construction, casque et mesure © philippe Devanne




Back to Top ↑