Magazinschrauber Test

Im Test präsentierten sich die Magazinschrauber als sehr präzise und schnelle Bohrschrauber, die es möglich machen, mehrere Schrauben hintereinander aus einem Magazin in den entsprechenden Werkstoff zu schrauben. Diese Geräte werden auch als Trockenschrauber bezeichnet, da er häufig von den Trockenbauern (Tischlern/Zimmerern) genutzt wird. Die Magazinschrauber im Test erwiesen sich als sehr mobil und im direkten Preisvergleich positionierten sie sich bestens.

Die Vor- und Nachteile der Magazinschrauber im Test

Pro:

  • Das Werkzeug kann in Sekundenschnelle mehrere Schrauben in einen Werkstoff schrauben
  • Der Magazinschrauber ist für Metall und Holz geeignet
  • Es ist eine mobile, präzise und schnelle Nutzung möglich.
  • Eine hohe Leistung ist machbar

Contra:

  • Die Magazinschrauben müssen in den Aufsatz passen

Der Test: Alles Grundlegenden auf einen Blick

Der Test der Magazinschrauber zeigte, dass es sich um ganz spezielle Schrauber bzw. Bohrschrauber handelt. Ein Magazinschrauber bohrt im Vorfeld kleine Löcher, in welche dann die Schrauben oder anderen Utensilien eingesetzt werden. Die Magazinschrauber im Test bohren und schrauben gleichzeitig die Schrauben in den Werkstoff und das geschieht mit einer so unglaublichen Schnelligkeit, dass dieses Werkzeug zu den beliebtesten von den Handwerkern macht.

Den Namen Magazinschrauber trägt das Gerät aus einem Grund: die Schrauben werden einem Magazin entnommen, das zuvor in den Schrauber eingesetzt wird. Die Schrauben im Magazin werden speziell dem Werkstoff angepasst und sind so geformt, dass sie innerhalb von wenigen Sekunden eingelegt und eingebohrt sind.

Mithilfe von einem Magazinschrauber können die Schrauben nacheinander eingeschraubt werden. Im Test haben sich die Magazinschrauber immer wieder zwischendurch ausgeschaltet, um so Strom zu sparen, und das kam häufig bei den Modellen mit Akku vor. Selbstverständlich werden auch Modelle mit einem Dauerlauf angeboten. Bei diesen Geräten wird der Magazinschrauber an den Werkstoff angelegt und dann wird die Bohrmaschine angedrückt, womit in wenigen Sekunden die Schraube in dem Werkstoff versenkt ist. Im Anschluss wird der Magazinschrauber wieder zurückgenommen um zur nächsten Position zu wechseln.

Der Magazinschrauber Test zeigte, dass es sich bei diesem Werkzeug um eine sehr schnelle „Bohrmaschine“ handelt, die gleichzeitig bohrt und schraubt. Die besonders starken Modelle verfügen über einen sehr hohen Drehmoment und sind geeignet um auch auf Metallkonstruktionen angewendet zu werden, wobei dafür eine Drehzahl von circa 4000 U/min notwendig sind.

Fazit zum Magazinschrauber Test

Kurz zusammengefasst:

  • Bei den Magazinschraubern handelt es sich um Bohrmaschinen, die über keinen Schlag verfügen
  • Sie sind Bohrmaschinen mit Magazinschrauben
  • Es wird zahlreiches Zubehör geboten, wie Magazinschrauben, Aufsätze, Ersatzeile und Akkus

In Sachen Schnelligkeit sind die Magazinschrauber im Test ein echter Testsieger. Da diese Modelle gleichzeitig bohren und schrauben, sind sie universell einsetzbar. Im Magazinschrauber Test zeigte sich jedoch, dass es wichtig ist, dass auf die passenden Schrauben und die passende Leistung geachtet wird. Testfazit: Ein qualitativ hochwertiger Magazinschrauber arbeitet nicht nur schnell, sondern lässt sich auch einfach bedienen.

Back to Top ↑