Handbohrmaschinen Test

Bei den Handbohrmaschinen handelt es sich um Werkzeuge, die elektrisch betrieben werden in der Regel, wobei es auch Geräte gibt die mit der Hand geführt werden. Im Test erwies sich, dass auch die Schlagbohrmaschinen und die Akku-Bohrmaschinen zu der Kategorie der Handbohrmaschinen zählen. Im Gegensatz zu den stationären Standbohrmaschinen ist es möglich, eine Handbohrmaschine mobil und somit ganz individuell einzusetzen.

Die Vor- und Nachteile der Handbohrmaschinen im Test

Pro:

  • Eine Handbohrmaschine wird entweder manuell, elektrisch oder mit einem Akku betrieben
  • Die Geräte sind je nachdem, welcher Bohrer eingesetzt wird, dazu geeignet harte sowie weiche Materialien zu durchbohren
  • Sie verfügen über ein hohes Gewicht
  • Handbohrmaschinen sind auch mobil einsetzbar – sofern sie mit einem Akku oder manuell betrieben werden
  • Sie verfügen über eine hohe Leistung
  • Die Anschaffungskosten für eine Handbohrmaschine sind recht gering

Contra:

  • Wird die Handbohrmaschine manuell betrieben, dann ist das sehr kräftezehrend

 

Der Test: Alles Grundlegende auf einen Blick

Wenn es darum geht eine Handbohrmaschine anzuschaffen, dann sollte zunächst einmal überlegt werden, für welchen Einsatzzweck das Werkzeug benötigt wird. Im Test zeigte sich, dass die stationären Handbohrmaschinen sich besonders gut dafür eignen um Platten und Bretter präzise zu bohren, da die Bohrposition genau bestimmt werden kann. Doch wer Wert auf Mobilität legt, für den sind die Handbohrmaschinen im Test die beste Wahl.

Allgemein werden die Handbohrmaschinen als Bohrmaschinen bezeichnet, die eben mit der Hand betrieben werden. Waren es früher noch die manuellen Geräte, die als Handbohrmaschine bezeichnet wurden, so werden heute alle Bohrmaschinen, die elektrisch oder mit Druckluft betrieben werden als solche bezeichnet. Bei der manuellen Handbohrmaschine, handelt es sich um ein Werkzeug, dass mit reiner Muskelkraft betrieben wird und daher wird auch eine Kurbelbohrmaschine als Handbohrmaschine bezeichnet, die zumeist zum Bohren von Holz genutzt wird. Wer Metall bohren möchte der sollte eher auf die modernen Geräte zurückgreifen.

Die Handbohrmaschinen im Test sind alle mit den Händen zu halten, wobei manche Geräte mit einer Hand und andere mit zwei Händen gehalten werden.

Im Test der Handbohrmaschinen zeigte sich, dass wenn Leicht,- Normal- oder Hartbeton durchbohrt werden soll, besser zu einer Schlagbohrmaschine gegriffen werden sollte oder zu einem Bohrhammer, der über einen eingebauten Schlag verfügt. Wichtig ist, dass bei dem Vergleich der Geräte auf die richtige Schlagenergie geachtet wird und auch auf die passende Schlagzahl, denn nur so kann sichergestellt werden, dass selbst beim Bohren von sproeden Material gute Ergebnisse erzielt werden. Die Handbohrmaschinen im Test, zeigten, dass sie nicht nur schlagen können, sondern das es mit ihnen auch möglich ist ganz normal zu bohren. Nach den Erfahrungen im Handbohrmaschinen Test, verfügen die Geräte über eine hohe Lebenserwartung und bieten stets die beste Qualität. Bei der Schlagbohrmaschine im Test handelt es sich um ein Kombigerät, wo der Schlag ein- oder ausgeschaltet werden kann.

Back to Top ↑