Bohrmaschinen zwischen 150 und 300 Euro im Test

In der Preisklasse zwischen 150 und 300 Euro finden sich mehrfach Bohrmaschinen der Marke Metabo. Hier wurde im Test nicht nur das Design und die Ergonomie bewertet, sondern auch natürlich die Kraft die eine Maschine entwickelt.

Die Metabo SBE 710 überzeugte mit ihren zwei Kraftstufen und auch mit dem Bohrfutter, denn bei ihr können Bohrer mit einem Durchmesser zwischen 1,5 und 13mm gebraucht werden. Des Weiteren hat sie ein Schnellspannfutter, das sorgt für einen schnellen Wechsel der Bohrer, wo bei einer deutliche Zeiteinsparung erwirkt wird.

Ihr Gewicht beträgt ganze 2,5 Kilogramm und mit 600 bis 1800 Umdrehungen ist sie ein wirklicher Kraftprotz. Leider ist im Lieferumfang kein Koffer enthalten, denn nur so kann der günstige Preis vom Hersteller gehalten werden.

Im Test fiel aber auch eine Bohrmaschine von Kress auf, diese überzeugt nicht nur mit ihrem Aussehen, auch durch die Leistung, bekam sie ganze 98 Prozent der Punkte die zu vergeben waren.

Sie ist nicht nur zuverlässig, sondern auch elektronisch einwandfrei. Sie besitzt einen Soft- Handgriff, der einen besonders guten Halt verspricht und dazu kommt noch ein mechanisches zwei- Gang Getriebe, so hat die Bohrmaschine von Kress eine optimale Arbeitsdrehzahl.

Zur Sicherheit trägt auch das patentierte Kabel mit einem Quick Verschluss bei und besonders die Länge von 6 Metern, die eine gewisse Arbeitsfreiheit gewährt. Sie ist zudem hochwertig verbaut und verbessert die Arbeitseffizienz enorm, da kein Zubehör mehr gesucht werden muss, denn im mitgelieferten Koffer kann alles was nötig ist untergebracht werden.

Mit ihrer Leistung von 850 Watt, gibt es momentan nichts Besseres auf dem deutschen Markt für diesen Preis zu kaufen. Der Käufer bekommt nicht nur Qualität bei dem Gerät, sondern auch ein hochwertiges Kabel, das mit einer Gummiisolierung ausgestattet ist.

Back to Top ↑